Geld

In den letzten Jahren hat sich die in Werbeslogans selbsternannte „Bank Ihres Vertrauens“ zunehmend als „Bank des Grauens“ entpuppt. Nach und nach kommt ans Licht, was viele aus der Finanzbranche gern im Dunkeln belassen hätten: teils hochriskante, teils kriminelle Geschäfte zu Lasten von Mensch und Umwelt, Milliardengewinne durch Geschäftsbeziehungen mit der Atom- und Rüstungsindustrie, Spekulationen mit Grundnahrungsmitteln und Immobilien, die Liste ließe sich endlos fortsetzen. Allen voran steht die Deutsche Bank (zu ihr gehört auch die Postbank!), doch auch die Commerzbank oder die Hypovereinsbank schneiden immer wieder schlecht ab, wenn die Geschäftspraktiken unter die Lupe genommen werden.

 

Wie gut, dass sich die Frage, was ich selbst tun kann, beantwortet lässt: die Bank wechseln! Es gibt nämlich Alternativen! Genauso wie wir nicht darauf angewiesen sind, Atomstrom zu beziehen, müssen wir unser Geld nicht Banken anvertrauen, die es eigentlich gar nicht geben dürfte!

 

 

Bank wechseln

Momentan gibt es in Deutschland vier ethische Banken, deren Geschäftsmodell sich stark abhebt von den üblichen Praktiken anderer Banken: die GLS-Bank, die EthikBank, die UmweltBank und die TriodosBank. Attac hat auf einer eigens gestalteten Webseite eine gute Übersicht über die 4 ethischen Banken erstellt.

 

Außerdem findest Du dort eine Anleitung, wie ein solcher Bankwechsel vollzogen werden kann.

 

Wer nicht auf eine lokal ansässige Bank verzichten möchte, kann einen Kompromiss eingehen, indem er oder sie die Volks- und Raiffeisenbanken oder Sparkassen vor Ort unter die Lupe nimmt und überprüft, wie es jeweils um Unternehmenspolitik und Transparenz steht.

 

 

 

Feedback geben

Damit Deine Meinung ankommt, solltest Du ihr auch Ausdruck verleihen. Das kannst Du persönlich erledigen, indem Du Deiner Bank einen Abschiedsbesuch abstattest oder aber auf schriftlichem Wege. In jedem Fall ist es gut, wenn Deine Bank den Grund des Wechsels erfährt, damit sie zumindest die Chance bekommt, ihre Geschäftspraktiken zu hinterfragen!

 

 

 

Weitersagen

Je mehr Menschen sich für eine ethische Bank entscheiden, desto stärker wird der Druck auf Banken, die mit schlechtem Beispiel vorangehen. Es schadet also nicht, wenn Du im Kreise Deiner Familie, Freund_innen und Bekannt_innen erzählst, dass Deine Kröten gewandert sind!

 

Foto: MaikMeid@flickr