Ende November soll der nächste Castor-Transport mit hochradioaktivem Müll ins Wendland rollen. Die Castoren beginnen ihre Reise am 24. November im französischen Valognes und sollen zwei Tage später Gorleben erreichen. Gorleben dient schon seit Jahren als oberirdisches Zwischenlager für den Atommüll, ist künftig aber als mögliches Endlager vorgesehen. Der Salzstock unter Gorleben, in dem die Endlagerung geschehen könnte, ist nach Meinung vieler Experten jedoch geologisch ungeeignet – genauso wie die Endlager in Morsleben und Asse, die vom Einsturz bedroht sind.

 

In Zusammenarbeit mit vielen anderen Anti-AKW-Initiativen organisiert .ausgestrahlt am 26. November im Wendland eine Großdemo gegen den Atom-Transport und die Errichtung eines Endlagers. Auch entlang der Castoren-Strecke werden zahlreiche Protest- und Blockadeaktionen erwartet.

 

Genauere Informationen zur Demonstration am 26. November findest Du hier. Auch über Anreisemöglichkeiten kannst Du Dich am besten auf der Internetseite von .ausgestrahlt informieren. Außerdem organisieren Bündnis90/Die Grünen und DIE LINKE Busse zur Großdemo, in denen Du mitfahren kannst.

 

Weitere Links zum Thema:

 

Bild: Creative-Commons-Lizenz von fotoscastor2010@flickr

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>