Makellos, zart und schlank: Der Schönheitszwang ist auch in der Küche angekommen! Krumme Gurken und dreibeinige Karotten sind von den Supermarktregalen verbannt und bleiben vergessen auf den Feldern zurück. Rund die Hälfte der Ernte wird aufgrund der Abweichung von der Supermarkt-Norm nicht verwertet und gammelt auf den Äckern vor sich hin. Culinary Misfits will diese Sonderlinge wieder salonfähig machen: Mit leckeren Gerichten aus knolligen Kartoffeln und unebenen Beten kämpft das Berliner Duo gegen die sinnlose Verschwendung. Hier ein kurzer Videobeitrag dazu.

 

Damit auch zurückgebliebene Früchte nicht in Vergessenheit geraten, gibt es die Internetplattform Mundraub. Die Mundraub-Map will auf Orte im öffentlichen Raum aufmerksam machen, wo frei nutzbares Obst und Gemüse zu finden ist. Ab sofort gilt also: Mit den Nachbarn ist gut Kirschen essen.

 

 

Bilder: Creative-Commons-Lizenz von paix120 und KateWares@flickr.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>