Es nimmt einfach kein Ende mit unseren Veranstaltungshinweisen. Aber wir können nichts dafür, der Hamburger Herbst hat einfach zu viel anzubieten!

 

Am 9. November organisiert die Open School 21 zusammen mit dem Eine Welt Netzwerk Hamburg einen Tagesworkshop zu postkolonialen Bildern in der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit. Die Referent/innen sind Chandra-Milena Danzielzik und Timo Kiesel vom glokal e.V., einem Berliner Verein für politische Bildung.

 

Globales Lernen will Weltoffenheit und Empathie fördern und zur Mitgestaltung einer gerechteren Welt ermutigen. So die Theorie. Da sich viele gängige Methoden jedoch auf klassische Konzepte von Entwicklung und Kultur beziehen, können Referent/innen in der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit leicht in Fallstricke der Stereotypisierung, Exotisierung und des Rassismus geraten. In der Praxis wird Globales Lernen häufig seinem eigenen Anspruch nicht gerecht und der Ansatz läuft Gefahr, globale Machtverhältnisse sogar zu verfestigen.

 

Um diesem Muster entgegen zu wirken, bietet der Workshop „Bildung für nachhaltige Ungleichheit?“ einen Einstieg in rassismuskritische Analyse an. Der Workshop regt zum selbstständigen Handeln und Reflektieren an und zeigt, wie ein kreativer Umgang mit Seminarinhalten und Methoden aussehen kann. Zentrale Fragen dabei sind: Welche Bilder des globalen Nordens und Südens werden vermittelt? Was hat Rassismus und Kolonialismus mit Entwicklung und Entwicklungszusammenarbeit zu tun?

 

Zunächst wird ein kritischer Blick darauf geworfen, welche Grundverständnisse von Entwicklung und Kultur Globalem Lernen und seinen Methoden zugrunde liegen. Außerdem wird über Probleme und ungewollte Lerneffekte diskutiert. Im zweiten Teil werden dann konkrete Bildungsangebote und Handlungsmöglichkeiten besprochen.

 

Der Workshop richtet sich an alle Interessierten, die sich weiterbilden möchten. Teilnehmer/innen, die bereits in der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit tätig sind, können gerne neben ihren Erfahrungen auch eigene Bildungsmaterialien mitbringen!

 

Der Workshop findet am 9. November 2013 zwischen 10 und 17 Uhr im Adebar in der Friedensallee 43 statt. Die Teilnahmegebühr beträgt 30 € (ermäßigt 20 €). Bitte meldet Euch bis zum 31. Oktober 2013 per Mail bei Jonna Tikkanen (jonna.tikkanen@ewnw.de) an.

 

Förderung: Engagement Global im Auftrag des BMZ, Norddeutsche Stiftung für Umwelt und Entwicklung aus Erträgen der Lotterie Bingo! Die Umweltlotterie, Brot für die Welt – Evangelischer Entwicklungsdienst, Senatskanzlei der Freien und Hansestadt Hamburg.

 

Bild: Creative-Commons-Lizenz by Noel Hatch@flickr

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>