Hast du Dich nicht auch schon öfters geärgert über den Klamottenberg in Deinem Kleiderschrank? Ziehst Du nicht auch immer nur dieselben Lieblingsteile an? Warum also nicht mitmachen bei der Aktion Klamottenkur 2014 und sich ganz im Sinne der Slow Fashion Bewegung, dem bewussten Konsum stellen?!

So funktioniert’ s:

Für 7 Wochen, vom 5. März bis 20. April 2014, reduzierst Du Deinen Kleiderschrank auf 50 Teile und merkst, welche Klamotten Du wirklich brauchst. So kannst Du testen, wie Du damit klarkommst, wenn Deine Garderobe auf eine “Minimum” reduziert ist. Gleichzeitig widersetzt Du Dich dem Mode-Diktat und entdeckst vielleicht alte Schmuckstücke wieder neu. Das vorrangige Ziel ist es, weniger zu konsumieren und Dir bewußt zu machen, wieviel eigentlich nur aus Gewohnheit gekauft wird. Die Aktion wird von mateno.org und dem Sustainable Design Center initiiert und wird bereits im dritten Jahr organisiert.

Wenn Du also Lust hast an dem Experiment teilzunehmen – dich selbst zu testen – dann würden wir uns freuen, wenn Du der Aktion eine Stimme und ein Gesicht gibst. Erzähle uns in der Rubrik Bloggen über Deine Erfahrungen während Deines Versuchs und zeig uns ein Bild von Dir oder Deiner Klamottenauswahl. Lass uns teilnehmen an Deiner Entschlackungskur und begeistere so noch mehr Menschen zum Mitzumachen!

Achtung: Wer nicht alleine starten möchte, die/der kann mit anderen gemeinsam in die Klamottenkur 2014 starten. Bitte bringt dazu ein aussortiertes T-Shirt mit, es wird ein Schmuckobjekt geflochten. Für das Event bitte anmelden unter hh[at]sustainable-design-center.de.

Wann: Am Do., 6. März 2014, 18:30 / Vorort ist Astrid vom SDC

Wo: Cafe Feldstern, Sternstraße 2, 20357 Hamburg

Mehr Infos zur Klamottenkur 2014 findet Ihr außerdem auf der Website www.modeprotest.de

Autor: Jasmina Srna

Bild: Creative-Commons-Lizenz by Twicepix @flickr & kohlmann.sascha @flickr

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>