Während des arabischen Frühlings erhoben sich Menschen im Nahen Osten und Maghreb gegen ihre autoritären Herrscher, zum Teil sehr erfolgreich, zum Teil weniger. Die Konflikte, die sich aus daraus ergaben, führten zu viel Gewalt und Blutvergießen. Die traurige Wahrheit dahinter ist, neben den USA und Russland ist Deutschland weltweit führend im Bereich der Rüstungsexporte.

 

Aber auch Hamburg hat sein Päckchen zu tragen: Ein großer Anteil der Rüstungsexporte wird nämlich direkt über den Hamburger Hafen verschifft. So gelangen trotz politischer Grundsätze der Bundesregierung deutsche Rüstungsgüter vermehrt von Hamburg in autoritäre Länder wie Saudi-Arabien.  2012 wurde mehr als die Hälfte der Rüstungsexporte in Staaten geliefert, die nicht der EU und NATO angehören (55%). Der Hauptabnehmer für deutsche Rüstungsexporte war dabei Saudi Arabien mit einer Importbilanz von 1,2 Milliarden Euro.

 

Gemeinsam mit Pastor Christoph Störmer, dem Initiator des Hamburger Bündnis gegen Waffenexporte, und Prof. Brzoska diskutiert Katharina Fegebank, welche politischen Vorgaben für den Bereich der Rüstungsexporte benötigt werden, damit Deutschland keine Waffen an Diktatoren liefert. Die Grüne Bürgerschaftsfraktion lädt daher zum Fachgespräch „Zukunft der Rüstungsexporte” ein.


Wann?

Dienstag, 01. April 2014, 18:30 Uhr


Wo?

Bürgersaal im Hamburger Rathaus

Wer? 

  • Katharina Fegebank (Sprecherin für Internationales der Grünen Bürgerschaftsfraktion)
  • Pastor Christoph Störmer (Gründer des Hamburger Bündnisses gegen Waffenexporte)
  • Prof. Michael Brzoska (wissenschaftlicher Direktor des Instituts für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg)

Anmeldung bitte an Nadine.Neumann@gruene-fraktion-hamburg.de

Autor: Jasmina Srna

 

Bilder: Creative commons DAV.es@flickr.com und UweHiksch@flickr.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>