Bei der Recherche nach spannenden Events in Hamburg stieß ich auf ein Projekt, über das ich gerne kurz schreiben würde. Living utopia ist die Idee von fünf jungen Visionär/innen und motivierten Utopist/innen, die, ganz konkret, theoretische Ideen einer alternativen Lebensweise mit praktischen Umsetzungsmöglichkeiten vereinen, so dass durch das Handeln im täglichen Leben die „utopischen“ Ideen lebendig werden können. So haben die fünf Aktivist/innen verschiedene Zukunftsprojekte entwickelt, in denen man ohne Zwang, Druck und Angst sein Leben gestalten kann. Wenn Ihr interessiert seid, was hinter diesen Projekten genau steht, dann könnt Ihr Euch auf der Website http://de.livingutopia.org/projekte.html genauer umsehen. Die Frage danach, wie die Gesellschaft von morgen aussehen könnte, sowie die Philosophie geldfrei, vegan und ökologisch zu leben, stehen dabei immer im Zentrum.

 

——————————————————————————————-

Aktuell gibt es morgen, am 7.Mai,  in Hamburg einen Workshop zum Thema Geldfrei leben. Tobi und Pia, Foodsaver und Mitbegründer des Netzwerks living utopia und des unique planet e.V., leben seit einem Jahr geldfrei. In diesem Workshop geben die beiden einen Einblick in ihr Leben ohne Geld und beleuchten und hinterfragen dabei bestehende, auf Geld basierende Strukturen und deren Geschichte.

Es soll ein Workshop werden, bei dem gemeinsam nach praktischen Fragen, u.a. wie wir eigentlich Leben wollen und welche Alternativen es dazu gib, diskutiert werden. Es wird auch vor Ort geldfrei geschlemmt, also bringt am Mittwoch gerne gerettete Lebensmittel mit!


Beginn: 19:00 Uhr,

Ort: Cafe Knallhart, Wegbeschreibung:http://knallhart.blogsport.de/kontakt/

Eintritt ist natürlich frei:)

Falls Ihr schon mal einen kleinen Eindruck von dem Workshop bekommen möchtet, dann  könnt Ihr Euch hier ein Video von Pia und Tobi zum Thema “Leben ohne Geld” angucken:

 

 

Autorin: Jasmina Srna

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>