Fairer Handel

Der Faire Handel ist eine Erfolgsgeschichte. Aus kleinen Initiativen ist eine große Bewegung entstanden, die sich für gerechte Löhne, menschenwürdige Arbeitsbedingungen und gegen Kinderarbeit einsetzt. Das Prinzip des Fairen Handels ist es, insbesondere mit kleinen Bauern-Kooperativen und Plantagen zusammenzuarbeiten, die einen vom Weltmarktpreis unabhängigen Mindestpreis für ihre Produkte erhalten. Der Mindestpreis ist so angelegt, dass die Bauern ihre Existenz sichern und ihren Lebensstandard verbessern können. Zusätzlich zum Mindestpreis erhalten sie eine Fairtrade-Prämie, die der Entwicklung der Gemeinschaft dienen soll und mit deren Hilfe Schulen oder Krankenhäuser gebaut werden können. Darüber hinaus wird bei der Produktion darauf geachtet, dass der konventionelle Anbau langfristig in ökologische Landwirtschaft umgewandelt wird. Die Liste der fair gehandelten Lebensmittel geht über Kaffee, Tee, Schokolade, Honig und Südfrüchte zu Reis, Zucker und Gewürzen. Verkauft werden Produkte aus Fairem Handel in sogenannten Weltläden, finden ihren Platz aber auch immer häufiger in normalen Supermärkten, Bio-Läden oder Drogeriemärkten wie Budnikowsky. Fair gehandelte Waren verkaufen sich zwar immer besser in Deutschland, der Anteil einzelner Produkte am Gesamtumsatz ist jedoch vergleichsweise gering. Der Anteil von fair gehandeltem Kaffee zum Beispiel liegt in Großbritannien bei 25 Prozent, in Deutschland bei gerade mal 1,3 Prozent.

 

 

Siegel
Fairtrade-Produkte verfügen über ein eigenes Siegel. Das so genannte TransFair-Siegel wird vergeben, wenn alle Kriterien erfüllt sind, die die Fairtrade Labelling Organisations International (FLO) in Bonn festgelegt haben. Dazu gehören die bereits erwähnten Bedingungen und Standards für die Landwirte. Mehr dazu findest Du hier. Es gibt aber auch produktspezifische Siegel und Siegel einzelner Unternehmen, die meistens einer nicht ganz so strengen Handhabung folgen. Hinzu kommen Bio-Produzenten wie Rapunzel, die ihre eigenen, weniger strengen Fairtrade-Regeln aufstellen sowie kontrollieren und dafür mit ihrem Namen bürgen.

 

Links
Fairtrade Deutschland – Hier findest Du alle wichtige Informationen zum Fairen Handel.
Bio liebt Fair – Eine Kampagne des Forums Fairer Handel, die deutlich machen will, was Bio und Fair verbindet und wie sie sich ergänzen.

 

Was Du selbst tun kannst!
Orte in Hamburg zum Thema Essen!

 

Bild: nild/ photocase.com