Bio-Baumwolle

Bio-Baumwolle wird nach den Regeln der ökologischen Landwirtschaft angebaut. Demnach dürfen weder synthetische und chemische Pestizide noch synthetische Düngemittel verwendet werden. Gesundheitliche wie auch ökologische Schäden werden so vermieden. Die Bio-Baumwolle oder auch „kbA-Baumwolle” (Abkürzung für „kontrolliert, biologischer Anbau“) ist außerdem gentechnikfrei. Die Textilien werden oft auch fair gehandelt, da angemessene Preise und faire Arbeitsbedingungen einen hohen Stellenwert in der Bio-Branche genießen.

Neben den traditionellen Öko-Herstellern wie HessNatur bieten mittlerweile auch einige etablierte Firmen wie H&M, C&A und Zara Kollektionen aus Bio-Baumwolle an. Gleichzeitig gründen sich immer mehr neue Marken, die Kleidung für eine junge (mode)bewusste Kundschaft anbieten. Internationale Marken wie Kuyichi, aber auch deutsche Labels wie armedangels und fairliebt sind nur einige davon. Doch auch in der „Haute Couture“ ist die Bio-Baumwolle auf dem Vormarsch: Stella McCartney ist beispielsweise eine bekannte Designerin, die mit Bio-Baumwolle arbeitet. Und auch Labels wie Noir oder Edun, das von U2-Sänger Bono entwickelt wurde, sind mittlerweile weltbekannt und etabliert.

Das Geschäft mit umwelt- und sozialverträglich produzierten Textilien wächst extrem schnell. Bio-Baumwolle wird inzwischen in 24 Ländern angebaut: vor allem in der Türkei, in Indien, China, Syrien, Peru und den USA. Obwohl der Anteil der Bio-Baumwolle an der globalen Baumwollproduktion immer noch lediglich 0,2 Prozent ausmacht, sind in den letzten Jahren enorme Zuwächse bei der Produktion zu verzeichnen.

Links
Korrekte Klamotten – Blog deutscher Labels, Läden und Vertriebe von korrekt produzierter Kleidung.

Deutsche Labels
Armedangels – Social fashion Label aus Köln.
Greenality – Stuttgarter Label für öko und fair gehandelte Klamotten.
Glücksstoff – Stuttgarter Label für fair produzierte und ökologische Mode.
Slowmo – 100% kontrolliert-biologisch und fair gehandelt.
Zündstoff – Ökologische und faire Kleidung.
LaissezFair – Authentische und ethische T-Shirts.
Sunimar – Öko und fair Boardware Label.
recolution – Hamburger Label für ökologische und faire Streetfashion.
ZEBRAtOD – Schals und Mützen aus 100% Bio-Merinowolle.
QuisQuam – Kunst auf Bio-Kleidung.
denada – Bio-Streetwear aus St. Pauli.

Versand
Glore - Glore steht für globally responsible fashion.
Avocado Store – Internet-Marktplatz für nachhaltige Produkte.
better2gether – Ein Online-Shop für fairgehandelte grüne Mode und nachhaltige Lifestyleprodukte.

Schuhe
Veja – Öko-Turnschuhe, Taschen und Accessoires aus Frankreich.
Beyond Skin – Handgemachte Schuhe aus umweltfreundlichem Material.
El Naturalista – Schuhe aus recycelten und natürlichen Materialien.
Lunge – Öko-Sportschuhe aus deutscher Produktion.
Snipe – Herren- und Damenschuhe aus natürlichen Materialien.
Terra Plana – Moderne und stylische Öko-Schuhe.

Was Du selbst tun kannst!
Orte in Hamburg zum Thema Klamotten!

Bild: fairliebt